theater:

Ruhrfestspiele Recklinghausen:

2018: "Das Dschungelbuch"

 

BKA Theater/ Pfefferberg Theater:

2015-2018: Theatersport Berlin (Improvisationstheater)

 

Drehbühne/ Botanischer Garten Berlin:

2016-2018: "Das Dschungelbuch" 

 

Pfefferberg Theater/ Glaspalast:

2014-2018: "Der Berg ruft!" Märchen der Gebrüder Grimm

2016-2017: "Der Geizige" (Elise)

 

Schaubühne Berlin/ dorky park Constanza Macras:

2013: "Nature Crisis"(Premiere 9. August 2013)

 

Admiralspalast Berlin:

2012-2018: "Der kleine Prinz" (Prinz) Drehbühne Berlin

2009-2012: "Fritz Nacht der Talente" (Clown)

 

Turbine William wie die Birne:                                                                               2004- 2014: Improvisationstheater Berlin

 

 

Hexenkessel Hoftheater Monbijoupark:

2004-2014:

"Wie es euch gefällt" (Charles/ Phoebe)

"König Hirsch" (Clarice/diverse)        

"Was ihr wollt" (Viola/Sebastian)                

"Der Widerspenstigen Zähmung" (Bianca)                                                               "Der Sturm" (Ariel)                      

"Mirandolina" (Dejanira)                        

"Ein Sommernachtstraum" (Hermia/Starwelling/Elfe)                                     "Der Geizige" (Elise)                            

"Der Diener zweier Herren" (Beatrice/Smeraldina)                                           "Der Widerspenstigen Zähmung" (Bianca/Gaukler)                                      "Der eingebildete Kranke" (Beline)            

"Othello" (Desdemona)                          

"Julia und Romeo" (Julia) 

 

Märchenhütte Berlin:

2007-2015:

"Rotkäppchen", "Hänsel und Gretel", "Froschkönig", "Frau Holle",               "Rumpelstilzchen", "Aschenbrödel"  Gebrüder Grimm

 

Compania lazzo mortale:

2012: "Candide" (Kakambo, diverse)            

2009-2012: "George Dandin" (Claudine)

                        

Platypus Theater:                                

2011-2013: "Was geschah mit dem Bohnenpaar?" (diverse)    

2010-2011: "Äffchen Orange" (Äffchen)

 

Theater Havarie Potsdam:

2004-2007: „liebe kommt" Ollrogge/ Jankowiak

  

Landestheater Coburg:

2003/ 2004: "Peterchens Mondfahrt" (Anneliese)   

 

TIK Theater/ OstEnd Theater Berlin:

2003: "The Snowqueen" (Gerda) Andersen

 

Ensemble Liebe 3-7:

2003: "Creeps"(Maren) Hübner

 

Taeter Theater Heidelberg:

1992- 2000: "Bernada Albas Haus"Lorca,      „

"Faust" / "Faust II" Goethe

 

 

 

 

presse:

 

Was ihr wollt 2012:

 

26.06. 2012 Berliner Morgenpost: (…) Jeder der sechs Schauspieler beweist in Doppelrollen nuanciertes Können. Allen voran Ina Gercke als Viola und Sebastian. 

 

17. 08. 2012 Märkische Allgemeine: (...) Alle zerren und ziehen an Viola, die sich in der Person der großartig aufspielenden Ina Gercke zu einem zuckenden Nervenbündel verwandelt: „Macht doch, was ihr wollt,“ ruft sie und verschwindet erst einmal aus dem Tohuwabohu.

 

29. 06. 2012 Neues Deutschland: (…)Mit Verve in der Doppelrolle sieht man Ina Gercke abwechselnd als die Geschwister Viola oder Sebastian.

 

Der Sturm 2009:

 

"...Dreh- und Angelpunkt des Schauspiel ist der Luftgeist Ariel, der Unheil- schwanger meist am Trapez über dem Geschehen schwebt. Ina Gercke und Jefferson Preto verkörpern dieses doppelwesen. Scheinbar schwerelos fliegen, schwingen, baumeln und pendeln die Beiden mit faszinierender Leichtigkeit zwischen zwei Stangen. Und während Preto von Hause aus Artist und Trapezkünstkler ist, zeigt die zierliche Schauspielerin Ina Gercke, dass sie nicht nur als Darstellerin wandelbar ist, sondern auch ihren Körper mit Perfektion beherrscht. Von Höhenangst keine Spur."

 

"Ariel, fantastisch dargestellt von Ina Gercke und Jefferson Preto.."

 

"...Praktischerweise hat sich der Luftgeist hier glatt verdoppelt. Das sind Ina Gercke und Jefferson Preto. Und diese zweifache Sylphe wird zum Darling des Publikums. So tänzerisch anmutig und akrobatisch illustrieren die beiden am Boden und raffiniert am hohen Trapez turnend das dramatische Geschehen. Dafür hat sich Ariel nicht nur einen Kuss von Prospero verdient." 

 

"...dafür gibt es Luftgeist Ariel gleich zweimal. Ina Gercke und Jefferson Preto sehen aus, wie untote Skelette und fliegen akrobatisch über den Himmel. Das ist wahrlich zirkusreif..."

 

"Mit einem letzten Schwung fällt die Trapezkünstlerin (Ina Gercke) kopfüber hinab, aufgefangen nur durch die Beine ihres Partners(Jefferson Preto).(...)Doch die Hauptattraktion sind die beiden Trapezartisten, die zudem auch schauspielerisch überaus präsent sind. Sie bereichern mit ihren geschmeidigen Artistikeinlagen die Inszenierung mit dem Hauch an Poetik und Sinnlickeit, der sie zu einem gelungenem Theaterabend werden lässt."

 

 

Ein Sommernachtstraum 2008:

 

"...in dieser Rolle ist Michael Schwager zu erleben,der in diesem Stück  seine Ausstrahlung erneut steigern konnte. Dies gilt auch für Ina Gercke, die in dieser Produktion Hermia und Starwelling verkörpert."

 

Was ihr wollt 2007:

 

Neues Deutschland, 03. 07. 2007: "...Die Seele des Stücks aber bildet Ina Gercke, die alles aus ihrer Doppelrolle herausholt, was geht. Gekonnt übertrieben in Mimik und Gestik variiert sie zwischen scheuer Viola, die sich in ihrer Männerverkleidung sichtlich unwohl fühlt und selbstbewusst- männlichem Sebastian mit forschem Schritt und Zigarette im Mundwinkel..."

 

 

Der Diener zweier Herren 2006:

 

"...genauso grandios ist Ina Gerckes lispelnde und kokette Smeraldina."

 

Der eingebildete Kranke 2006:

 

"..seine in tolle Farben gekleidete junge Frau Beline, die es verständlicherweise satt hat, sich mit einem permanent Schein- Kranken abzugeben,und die nach dessen schnellem Testamentabschluss trachtet, wird von Ina Gercke als Comedia- Figur sehr schön stilisiert..."

 

Julia und Romeo 2004:

 

Berliner Abendblatt, 30. 06.2004: "..Dieser zweite Teil ist sehr viel ausdrucksstärker. Dies ist vor allem ein Verdienst von Ina Gercke, die das Leid der Julia sehr authentisch darstellt, ihre Einsichten in die Abgründe der Liebe halten den Zuschauer gefangen..."